Donnerstag, Oktober 19, 2017
Suchen Grundstück oder Abriss ab 900 qm Stadtlage gegen Kaufpreis oder 4 % Rendite

Jahrgang 2016

Nutzen einer Veranstaltungsstätte Minden-Lübbecke?

Kreis, Stadt und regionale Wirtschaft lassen Funktions- und Nutzungskonzept erstellen.

(Standort ehemaliger Güterbahnhof))

Frankfurt a.M. 16.02.2016 (efm). Eine multifunktionale Veranstaltungsstätte nach modernsten Gesichtspunkten verbessert die Attraktivität, die Infrastruktur und den Wettbewerb einer Region. Mit einer in Deutschland bislang einzigartigen Vor­gehensweise prüfen der Kreis Minden-Lübbecke, die Stadt Minden und regionale Wirtschaftsunternehmen die Realisierung einer solchen Multifunktionshalle. Als Ergebnisse der im Jahr 2015 durchgeführten Bedarfs- und Machbarkeitsanalysen haben sich folgende Punkte herauskristallisiert:

■   UNTERSTÜTZUNG: Den Neubau einer multifunktionalen Veranstaltungsstätte befürworten 90% der Entscheidungsträger in der Region Minden-Lübbecke.

■   EINIGKEIT: Kreis- und Stadtverwaltung sowie regionale Wirtschaft unterstützen das Vorhaben.

■   AREAL: Der Bau einer multifunktionalen Veranstaltungsstätte am Standort ehemaliger Güterbahnhof, rechtes Weserufer der Stadt Minden, auf einem Areal von 36.000 qm ist machbar.

■   PARAMETER: Größtmögliche Multifunktionalität und Flexibilität sind Zielsetzungen; geplante Kapazitäten im Innenraum betragen unbestuhlt 5.500, bestuhlt 3.000 und für Sportveranstaltungen 4.000 Personen. 

■   ALLEINSTELLUNGSMERKMAL: Kein Wettbewerb innerhalb von 50 km Umkreis in einem Einzugsgebiet mit rund 1 Mio. Einwohnern, Gästen und Besuchern. Alleinstellungsmerkmale im Marketing, im Raum-/Betriebskonzept und in der Architektur werden mittels Initiatoren und Nutzern gemeinsam erarbeitet.

■   POTENZIAL: Mögliche Veranstaltungen p.a. wären 17 Handball-Bundesliga-Spiele, 17 Entertainment-Veranstaltungen, 15 Konzert-Veranstaltungen, 4 Messen, 4 Kongresse, 3 sonstige Business-Veranstaltungen und          durchschnittliche Gastronomieumsätze von ca. 4 Euro netto pro Zuschauer.

■   FULL-SERVICE: Ziel ist es, eine ertragsorientierte Betriebsgesellschaft vor Ort einzusetzen.

■   UMFELD: Kongress-, Kino-, Gastro-, Hotel-, Einzelhandels- und weitere Synergiekonzepte können von Beginn an mit einbezogen werden.

■   INTERNATIONALITÄT: Anforderungen von Veranstaltern -auch international- werden berücksichtigt.

■   INDIVIDUALITÄT: Unternehmerische Funktions-, Nutzungs- und Marketingkonzepte und deren Finanzierung können individuell und nachhaltig berücksichtigt werden.

■   ZEITPLAN: Die Eröffnung soll im Frühjahr 2020 erfolgen.

(Funktionsangebote (C) EFM Management AG)

Für das innovative Nutzungskonzept einer mo­dernen Veranstaltungsstätte werden sach- und zeitgerechte Nutzungen mit dem zu beschaffenden Kapital gesammelt und konkretisiert. Gewinnbringende Effekte einer Nutzungsteilhabe sind u.a. Image und Bekanntheit eines Unternehmens zu steigern, Unternehmens-/Produktmarken emotional aufzuladen, Räumlichkeiten nach individueller Vorgabe zu kaufen/langfristig zu mieten, Raumkapazitäten (standardisiert) nach Bedarf zu mieten, Veranstaltungen mit verschiedenster und hoher Anzahl von Teilnehmern durchzuführen.

(Räumlichkeiten individuell kaufen/mieten)

Als ersten Teilabschnitt der Projektentwicklung untersucht die EFM Management AG aus Frankfurt a.M. die Funktionalität und die Werthaltigkeit eines Nutzungskonzeptes. Auf Grundlage dieser zu entwickelnden Konzeption tragen die Frankfurter Experten die Ergebnisse in einer Projektentwicklungsstudie zusammen. Aus einem erfolgsversprechenden Nutzungskonzept kann dann eine Objektgestaltung mit Ausstattung und Flächenlayouts entworfen sowie ein Marketingkonzept abgeleitet werden.

Regional und auch bundesweit Interessierte an einer innovativen multifunktionalen Veranstaltungsstätte in Minden-Lübbecke können sich bis April 2016 in ein wirtschaftliches Nutzerkonzept einbringen.

Hintergrundinformationen Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Der Mühlenkreis Minden-Lübbecke bietet mit einem gesunden Branchenmix aus Großunternehmen und einer leistungsstarken mittelständisch ausgerichteten Unternehmensstruktur zukunftsträchtige und wachstumsorientierte Industrien mit anspruchsvollen Arbeitsplätzen. Zusammen mit den vielfältigen Freizeit- und Erholungsangeboten bietet die Region eine hohe Lebens- und Arbeitsqualität. Einzigartig macht den Kreis die Menge und Vielfalt an historischen Wind-, Wasser- und Rossmühlen (insgesamt sind es 43), die die Westfälischen Mühlenstraße zu einem einzigartigen Freilichtmuseum verbindet.

Hintergrundinformationen Stadt Minden

Mit rund 81.000 Einwohnern ist die Stadt Minden kultureller Mittelpunkt sowie Verwaltungs- und Wirtschafts­­zentrum des Kreises Minden-Lübbecke. Umgeben von einer abwechslungsreichen Landschaft liegt das über 1200-jährige Minden am Wasserstraßenkreuz von Weser und Mittellandkanal. Die Stadt ist ein bedeutendes Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungszentrum für ein Umland mit 450.000 Einwohnern. Die unmittelbare Nähe zur dreispurig ausgebauten Autobahn 2, die Köln-Berliner Eisenbahnstrecke mit IC- und ICE-Halte­punkten und auch das Wasserstraßenkreuz bieten eine optimale Anbindung an verschiedene Verkehrswege. Rund 12.000 Betriebe haben heute in Minden ihren Sitz, vom kleinen Einzelhändler bis zum mittelständischen Unternehmen.

Hintergrundinformationen EFM Management AG, Frankfurt a. M.

Die EFM Management AG ist eine Projektgesellschaft. Individuelle zielgruppenspezifische Aufgaben werden vertrauensvoll, ergebnis- und leistungsorientiert begleitet. Mit dem Mut ungewöhnliche Wege zu gehen, hat sich die EFM Management AG seit 2001 zu einem erfolgreichen Bauträger, Spezialist auf dem Gebiet von Veranstaltungsstätten und als Prozessoptimierer im Bereich Vertrieb/Marketing entwickelt.

Mehr Informationen erhalten Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.efm-ag.de